Villa Kaiserhof
Freest - Fotoserie II

 

 

 

Freest - immer einen Ausflug wert

Stellen Sie sich vor, Sie stehen am Hafen und die Fischer kommen. In Freest können Sie den frischen Fisch riechen. Sie können ihn gleich vom Kutter kaufen. Sie bekommen aber auch Fisch frisch aus dem Rauch. Oder Sie probieren gleich hier mal ein Fischbrötchen. Bier bekommen Sie auch dazu. Fisch will schwimmen.

Freest ist immer wieder eine Reise wert. Im April/ Mai fahren Sie vorbei an leuchtenden Rapsfeldern. Sie erreichen den kleinen Fischerhafen mit dem Auto über Wolgast oder mit der Fähre vom Hafen Peenemünde. Dann fragen Sie, wann die letzte Fähre zurück fährt, damit Sie nicht stranden in Freest. Am Fischerhafen gibt einen Strand, beosnders für Kinder geeignet durch das flache Wasser. Sie haben Gelegenheit mit einem Fischerboot hinauszufahren

Wenn Sie mit dem Auto nach Freest kommen, lohnt auch ein kleiner Umweg nach Spandowerhagen. Hier es das Kanu und Kunst-Hofcafe mit selbst gebackenem Kuchen. Sie sitzen hier auf urigen Holzbänken und können sich danach eine kleine Ausstellung ansehen oder auch etwas kaufen.

Von Spandowerhagen kommen Sie auf einer teilweise einspurigen (!) nach Lubmin. Das Seebad hat einen Strand und eine kleine Seebrücke.

Dem Fischer zuschauen, wenn er Netze flickt. Es gibt immer etwas zu sehen in Freest. Die Ein- und Ausfahrt der Fischkutter und Segler. Die Ankunft der Fähre.

Und dann üben Sie sich mal im Schnellsprechen:

Fischer Fritz fischt frische Fische - frische Fische fischt Fischers Fritze.

Für uns ist Freest immer wieder eine Reise wert. Wir sammeln immer wieder neue Eindrücke. Und sind immer wieder begeistert von den Fischbrötchen, die wir am liebsten im "Freister Fischhus" essen. Aber auch in der Hafentaverne sitzt und ißt man gut. Sehr romantisch zu sehen die maritime Ausstattung im Innenbereich.

 


Start || Ferienwohnung || Preise || Zinnowitz || Service || Impressum || Usedom A-Z

http://www.kaiserliche-ferien.de/ || http://www.villa-kaiserhof-zinnowitz.de